Hospiz Sophia - Ingelheim am Rhein

     In Würde und Geborgenheit leben bis zuletzt


2024 - Aktuelle Informationen  "Stationäres Hospiz"



Das stationäre Hospiz in Ingelheim hat einen Namen:

"Hospiz Sophia - Ingelheim am Rhein"

Erläuterungen zur Namensfindung „Hospiz Sophia – Ingelheim am Rhein“ Sophia ist heute ein international genutzter und beliebter weiblicher Vorname. In seinen Ursprüngen beschreibt er aber keine Person. Insofern geht es nicht darum, eine bestimmte Heiligenerzählung als Grundlage für das Hospiz zu unterlegen, sondern sich einer Idee zu verschreiben.

Livemitschnitt Namensvergabe "Stationäres Hospiz" in Ingelheim!

Der Begriff „sophia“ stammt aus dem Griechischen und ist in erster Linie eine philosophische Beschreibung. Er wird allgemein mit „Weisheit“ übersetzt; aber das, was er wirklich sagen will, ist die Weisheit über letzte Dinge. In den griechischen Schriften findet sich manch großartige Definition von „sophia“. Die bekannteste ist, dass „sophia“ „die Erkenntnis menschlicher und göttlicher Dinge und ihrer Ursachen ist“ (Clemens von Alexandrien, Stromata 1.30.1).

Weisheit ist also das Bemühen, die erfahrene Wirklichkeit zu verstehen und zu hinterfragen. Man denke an Jostein Gaarders Buch und Bestseller „Sofies Welt“, in der das neugierige junge Mädchen bewusst diesen Namen trägt, der eben aus dem Wort „Philosophie “ sich ableitet. In den vorchristlichen Jahrhunderten wandert er in die biblische Welt ein. Die Weisheitsliteratur der Bibel vermittelt Erfahrungswissen zu einem gelingenden Leben. Sie will Urteilskraft einüben zur Orientierung im privaten, gesellschaftlichen und religiösen Leben, und sie schreibt der Beziehung zu Gott dafür
eine ganz besondere Wirkkraft zu. 

„Sophia“ in diesem Verständnis als „Wissen darum, wie das Leben gelingt“, ist ein Begriff, der nicht nur von Christinnen und Christen geschätzt wird. Er ist inhaltlich weit, ohne zu verwässern. „Sophia“ ist ein integrativer Begriff, der sich ideal anbietet, Menschen in ihren unterschiedlichen kulturellen, religiösen und wertebezogenen Haltungen zu einen. Die „Hagia sophia“ – „Heilige Weisheit“ - ist beispielsweise eine Kirche, die bereits in frühen Jahrhunderten und byzantinischen Zeiten ökumenisch
integrativ gedacht war. Denn in seiner christlichen Ausprägung ist die Frage nach dem Gelingen des Lebens deutlich konturiert:

  • In der Zuwendung zum Menschen als einzigartige Person mit unantastbarer Würde (als Ebenbild Gottes)
  • In der Pflege von Gemeinschaft in Solidarität und Gerechtigkeit
  • In einem achtsamen und wertschätzenden Miteinander
  • In einem angemessenen Miteinander-Ringen um gute Lösungen
  • In der festen Überzeugung, dass der Tod Teil eines jeden Lebens ist
  • Im Vertrauen darauf, dass wir im Leben und im Tod getragen sind von Gott.


 1. Newsletter - Februar 2024



1. Newsletter - Februar 2024 zum Herunterladen.


21. Januar 2024 - Scheckübergabe bei einem winterlichen Grillfest

21. Januar 2024 - Scheckübergabe bei einem winterlichen Grillfest

 

Am 3. Oktober 2023 fand der 11. Ingelheimer Polderlauf statt. Weit über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Kindergarten- bis ins höhere Seniorenalter nahmen unter dem Motto „Just run – have fun“ an diesem großartig organisierten Benefizlauf für den guten Zweck teil. Über den Erlös der Veranstaltung durfte sich in diesem Jahr die Hospizgruppe Ingelheim e.V. freuen, die in der Situation, gerade ein stationäres Hospiz in Ingelheim zu bauen, jegliche finanzielle Unterstützung gut gebrauchen kann.

Am vergangenen Sonntag wurde dem Verein im Rahmen eines, vom Polderlaufteam liebevoll organisierten, winterlichen Grillfestes der offizielle Scheck mit dem sensationellen Resultat von 5000,- Euro überreicht. Die Vertreterinnen und Vertreter des Hospizvereins freuten sich riesig über dieses große Spendenergebnis, zu dem neben der Teilnahmegebühr ebenfalls der Erlös der Kaffee- und Kuchentheke sowie großzügige Spenden Ingelheimer Unternehmen beigetragen haben. 

Vereinsvorsitzende Dr. Maresa Biesterfeld dankte im Namen des Vorstandes dem so unglaublich engagierten Organisationsteam des Polderlaufs für seine unermüdliche und aufwendige Arbeit, mit der alle dazu beitragen, dass diese großartige Veranstaltung immer wieder für einen caritativen Zweck stattfinden kann. Und letztlich sind es vor allem die kleinen und großen Menschen, die mit ihrer Teilnahme und den damit verbundenen Anstrengungen das alles erst möglich machen – auch ihnen herzlichsten Dank in der Hoffnung, dass sie auch im kommenden Oktober wieder dazu bereit sind, für einen anderen guten Zweck zu laufen.


▲ Akt.Informationen ▲



▲ nach oben ▲


E-Mail
Anruf
Karte
Infos